Petra

Dieses Weltwunder ist der wertvollste Schatz Jordaniens und auch die wichtigste Touristenattraktion des Landes.

Eine einzigartige Stadt, die von Nebauteus, dem arabischen Volk, das einst in der Jordanwüste um Petra lebte, in die Felsen gemeißelt wurde, ein Ort, der zu einem sehr wichtigen Zeichen der Seidenstraße und anderer Waren wurde, die zwischen Saudi-Arabien, China, Griechenland, Ägypten, Syrien und Rom.

Petra und wie die Nabatäer es früher „Raqmu“ nannten, ist aufgrund seiner archäologischen und architektonischen Geschichte eine der berühmtesten Städte Jordaniens. Die Stadt ist aufgrund ihrer rosafarbenen Felsformationen auch als Rosenstadt bekannt.

Petra wurde 312 n. Chr. gegründet und wurde zur Hauptstadt der Nabatäer, die in der Bibel erwähnt werden. Sie bewohnten die Region Petra zwischen IV AC und II DC. Petra war auch ein sehr wichtiges Handelszentrum zwischen der arabischen Halbinsel und Damaskus in Syrien, und heute ist Petra die meistbesuchte Touristenattraktion in Jordanien.

Die Römer eroberten Petra im Jahr 106 n. Chr. und verwandelten das Gebiet in eine römische Provinz. Während des zweiten und dritten Jahrhunderts wuchs Petra weiter und im siebten Jahrhundert verloren die Römer die Macht von Petra an den Islam.

Im 12. Jahrhundert wurde Petra erneut von verschiedenen Anführern eingenommen und für eine Weile versteckt, bis sie von dem Schweizer Entdecker Johann Ludwig Burckhardt gefunden wurde, der dafür verantwortlich war, die Stadt mit seinem Gedicht „ein Rosenrot Stadt halb so alt wie die Zeit.“

 

Eines der sieben Weltwunder

Im Jahr 2007 wurde Petra als eines der sieben Weltwunder anerkannt und die UNESCO beschrieb die Stadt als „eines der wertvollsten Güter des kulturellen Erbes der Menschheit“. Petra gehört seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Wo befindet sich Petra?

Petra liegt im Gebiet zwischen dem Toten Meer und dem Golf von Aqaba, in den Bergen an der Ostseite des Wadi Araba. In der Stadt Petra befinden sich viele antike Denkmäler wie das römische Theater, die Königsgräber und andere.

Ruinen von Petra (Sehenswürdigkeiten in Petra)

In Petra gibt es noch viel mehr zu sehen als die wunderschöne, berühmte Schatzkammer. Mit 60 Quadratkilometern Gelände gibt es dort zahlreiche Attraktionen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Sie sehen sollten, wenn Sie Petra besuchen.

 

Bab el Siq

Bab el Siq ist das Tor von Siq, dem Haupteingang zur Stadt. Wenn Sie ankommen, sehen Sie drei quadratische Blöcke, die in den Felsen gehauen sind, dann sehen Sie das Grab aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Unten finden Sie das Triclinium, einen Bankettraum. Auf der gegenüberliegenden Seite der Klippe sehen Sie eine doppelte Inschrift in nabatäischer und griechischer Sprache.

 

Siq

Der Siq ist eine mehr als einen Kilometer lange und 80 Meter hohe Meerenge. Ein Spaziergang durch den Siq ist ein beeindruckendes Erlebnis; Die Farben der Felsformationen sind magisch.

Siq ist der alte Eingang, der in die Stadt Petra führt. Der Siq beginnt am Damm und endet auf der gegenüberliegenden Seite im Schatzbereich. Siq ist ein geteilter Felsen, der etwa 1200 m lang und zwischen 3 und 12 m breit ist; Die Höhe der Felsen kann bis zu 80 Meter erreichen. Der größte Teil des Siq-Felsens ist natürlich, aber es gibt einen anderen Teil, der von den Nabatäern geformt wurde.

Auf beiden Seiten des Siq gibt es Kanäle, um Wasser aus dem Tal von Moses (Wadi Musa) zu ziehen. Auf der rechten Seite ist der Einfallsreichtum unglaublich, man kann sehen, dass das Wasser durch Rohre aus Keramik floss, während der linke Kanal ganz in den Felsen gehauen und mit Steinplatten bedeckt war, Räume finden sich, um das Wasser zu filtern.

Gleich zu Beginn des Siq sind noch die ursprünglichen Dämme der Nabatäer zu sehen, Schöpfungen, die eine Überschwemmung des Siq verhinderten.

 

Al Khazneh (Die Schatzkammer)

Die Einfahrt in die Stadt der Nabatäer erfolgt durch den Siq, eine etwa einen Kilometer lange Meerenge, flankiert von bis zu 80 Meter hohen Felsen. Ein Spaziergang durch den Siq ist ein einzigartiges Erlebnis. Die Farben und Felsformationen, die Sie sehen werden, sind beeindruckend.

Während des Spaziergangs, wenn Sie das Ende des Siq erreichen, beginnt der große Schatz aufzutauchen, die Postkarte Al-Khazneh, eine der Ruinen von Petra, die berühmteste unter ihnen. Die natürliche Schönheit und die bemerkenswerten architektonischen Merkmale dieses Ortes werden Sie umhauen.

Ein einfach fantastisches Erlebnis, die Fassade ist 30 Meter breit und 43 Meter hoch. Es wurde direkt auf dem rosa Felsen selbst gemeißelt. Der Bau wurde in der Mitte des ersten Jahrhunderts als Grabstätte eines großen nabatäischen Königs errichtet; Der Ort repräsentiert zweifellos das Genie dieser alten Menschen.

Die Schatzkammer ist eines der Wunder, die Sie in den Ruinen von Petra finden können. Es gibt mehrere oder besser gesagt Hunderte von in den Felsen gehauenen Gräbern, römische Theater, Obelisken, Tempel, Opferaltäre und Säulenstraßen, und hoch oben im Tal befindet sich das prächtige Ad-Deir-Kloster.

 

Petra Königsgräber

Bergab vom Theater ist eine größere Durchgangsstraße. Innerhalb der nach Westen ausgerichteten Klippen befinden sich einige der beeindruckendsten Grabstätten in Petra, die zusammen als „Königsgräber“ bekannt sind. Sie sehen besonders umwerfend aus, wenn sie in das goldene Licht des Sonnenuntergangs getaucht werden; es stehen vier nebeneinander. Sie erlitten jedoch im Laufe der Jahrhunderte Hochwasserschäden, die dazu führten, dass einige ihrer Fassaden nicht so gut erhalten waren, was möglicherweise ein Grund dafür ist, dass sie nicht so berühmt sind wie die Schatzkammer. Es gibt Stufen, die zu ihnen führen, und Sie können das Innere dieser Gräber tatsächlich besuchen.

 

Das Urnengrab 

Das Urnengrab ist eines der vier Königsgräber in Petra. Es wurde in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts von König Areta und seinem Sohn Malco II erbaut, hatte zwei Schichten von Safes und gilt als Grabmal von König Nabateno, Malco II. Es hat eine riesige Terrasse und einen majestätischen dorischen Innenhof, der in die Felsen gehauen ist.

Eine seltene Inschrift in einem der Räume weist darauf hin, dass der Ort 447 n. Chr. von Bischof Jason in eine Kirche umgewandelt wurde. Das Innere des Grabes misst 18 mal 20 Meter.

 

Das Seidengrab

Das Seidengrab befindet sich direkt neben dem Urnengrab und ist 10.8 Meter breit und 19 Meter hoch. Es hat eine zentrale Tür und 4 Säulen. Der Name wurde aufgrund der Farbe des Steins gegeben, der beim Bau verwendet wurde.

 

Das korinthische Grab

Die Fassade des korinthischen Grabmals ist 27.55 Meter breit und 26 Meter hoch. Es ist dem Seidengrab sehr ähnlich, hat aber nicht so viele Verzierungen. Dort finden Sie 4 Waschbecken oder Wasserbecken, die wahrscheinlich bei Reinigungs- oder Reinigungsritualen des Körpers verwendet wurden. Im Inneren des Grabes gibt es noch vier Räume.

 

Das Palastgrab

Mit einer Breite von 49 Metern und einer Höhe von 46 Metern hat das Palastgrab zwölf Säulen und vier Eingänge für Bestattungen. Unter den Königsgräbern unterscheidet es sich durch seine in den Fels gehauene Fassade. 

 

Hoher Ort des Opfers

Der Hohe Opferplatz befindet sich auf einem Berggipfel in Petra. Der Beginn des Spaziergangs zu diesem Ort ist kurz vor dem Beginn des Amphitheaters. Es gibt ungefähr 800 Stufen, um dort drüben nach oben zu gelangen.

Wie der Name schon sagt, ist der Hohe Opferplatz der Ort, an dem früher Opfer dargebracht wurden. Diese Opfer brachten Trankopfer, Tieropfer und das Räuchern von Weihrauch mit sich.

In den Bergen von Petra ereignete sich die berühmte Bibelstelle, in der Abraham als Beweis seiner Hingabe an Gott beinahe seinen Sohn opferte, der von einem Engel gerettet wurde. 

Das Grab des Propheten Aaron, eine heilige Stätte für Muslime, ist heute auch in der Region Petra erhalten. Zu Ehren des Propheten wird jährlich eine Ziege geopfert, da viele Pilger glauben, dass das Grab den Geist des Propheten Araão (Bruder des Propheten Moses) trägt.

 

Petra-Theater

Das Theater wurde am Berghang gemeißelt; Es hat drei Sitzreihen, sieben Treppen und bietet Platz für 4000 Zuschauer. Das Theater wurde während der Herrschaft von König Aretas IV (4 v. Chr.-27 v. Chr.) erbaut.

 

Kolonnadenstraße

Mit Säulen auf jeder Seite ist die Kolonnade eine Straße, die durch das Zentrum von Petra führt. Die Colonnade Street ist heute größtenteils eine Ruine. Dies ist auf die häufigen Sturzfluten zurückzuführen, die in den letzten Jahrtausenden stattfanden.

 

Ad Deir (Das Kloster)

Hoch oben in den Hügeln versteckt, ist das Kloster eines der legendären Denkmäler von Petra. Ähnlich im Design wie die Schatzkammer, aber viel größer; er ist 50 m breit und 45 m hoch. Das Kloster wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. als nabatäisches Grab erbaut. Sein Name leitet sich von den Kreuzen ab, die in die Innenwände geschnitzt sind. Es gilt nach der Schatzkammer als das am zweithäufigsten besuchte Denkmal in der Stadt Petra.

 

Wadi Musa

Das Wadi Musa, was das Valle of Moses bedeutet, ist ein langes Tal in der Nähe vieler Berge, wo ein Beduinenlager lokales Kunsthandwerk wie Töpferwaren, Accessoires und Flaschen mit farbigem Sand verkauft, wo Autos nicht benutzt werden können und Menschen herumlaufen und mieten Pferde, Kamele oder eine Pferdekutsche.

 

Das Archäologische Museum von Petra und das Nabatäische Museum von Petra

In Petra gibt es zwei Museen; das Museum von Petra und das Nabatäermuseum von Petra, beide mit antiken Hinterlassenschaften aus den Ausgrabungen in der Region, die die historische Vergangenheit der Stadt der Öffentlichkeit zugänglich machen.

 

Wie kommt man um die Ruinen von Petra herum?

Zum Schutz des Ortes dürfen keine Fahrzeuge dorthin fahren. Aber wenn Sie nicht zu Fuß gehen möchten, können Sie ein Pferd oder eine Pferdekutsche mieten, um sich im Siq fortzubewegen. Ältere Menschen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen haben Anspruch auf eine Sondergenehmigung, die vom Besucherzentrum (befindet sich am Eingang) ausgestellt wird. Der Service hat eine zusätzliche Gebühr, damit die Kutsche nach Petra fahren kann, um die wichtigsten Touristenattraktionen zu besuchen.

 

Wann ist die beste Reisezeit für Petra?

Die beste Zeit, Petra zu besuchen, sind die Frühlings- und Herbstmonate, da die Temperaturen nicht so hoch sind. Petra genießt man am besten in der frühen und mittleren Morgensonne oder am Nachmittag einige Stunden vor Sonnenuntergang, wenn die späte Sonne das natürliche Rosa färbt Felsen in eine noch hübschere Farbe.

 

Petra in Hollywood

Petra hat in einigen der berühmtesten Filme Hollywoods mitgespielt, wie Indiana Jones, Transformers 2, und sie wird auch im Mortal Kombat-Film erwähnt.

 

Fakten über Petra

  • Petra wird auch die „verlorene Stadt“ genannt; Das liegt daran, dass Petra, obwohl es in der Antike eine so wichtige Stadt war, nach dem 14. Jahrhundert n. Chr. Für die westliche Welt vollständig verloren ging.

  • Der Name Petra leitet sich vom griechischen Wort „petros“ ab, was „Felsen“ bedeutet. Petra ist auf Arabisch auch als Al-Batra bekannt.

  • Zwischen 1 v. Chr. und 8 n. Chr. erlebte Petra schwere Erdbeben und 362 n. Chr. wurde die Hälfte der Stadt zerstört.

  • Es wird angenommen, dass Petra im Jahr 312 v. Chr. gegründet wurde, was die Stadt zu einer der ältesten Städte der Welt macht.

  • Im Jahr 2016 entdeckten Archäologen bei der Verwendung von Satellitenbildern eine große und zuvor unbekannte monumentale Struktur, die unter dem Sand von Petra begraben war.

 

Vorgeschlagene Touren

Dauer: 10 Stunden

Suchen Sie eine Tour vom Flughafen Amman nach Petra? Genießen Sie eine unvergessliche Petra-Tour vom Flughafen Amman zur Erkundung des rosaroten Petra. Sehen Sie die Hauptattraktion von Amman

Dauer: 11 Stunden

Suchen Sie nach Petra- und Wadi-Rum-Touren ab Amman? Besuchen Sie die legendäre rosarote Stadt Petra oder verbringen Sie eine Nacht im geschützten Wadi Ru

Dauer: 10 Stunden

Suchen Sie eine Tour nach Petra von Amman? Entdecken Sie Petra Tours ab Amman. Fahren Sie in die alte „rosenrote“ Stadt Petra, die in die felsigen Berge von Petra gehauen ist

Dauer: 9 Stunden

Genießen Sie eine aufregende Private Tour vom Hafen von Aqaba nach Petra und entdecken Sie Petra, eines der neuen sieben Weltwunder. Sehen Sie die Schatzkammer, das römische Theater, die Königsgräber und m

Dauer: 12 Stunden

Safaga Shore Excursions Tours: Eintägige Tour Safaga nach Luxor Besuch der Höhepunkte von Luxor West- und Ostufer, einschließlich eines Besuchs im Tal der Könige, Hatschepsute Te

Warum mit Luxor und Assuan Travel reisen?

100 % maßgeschneidert

Ihr gesamter Urlaub richtet sich nach Ihren Wünschen

Entdecken Sie Ihre Interessen in Ihrem eigenen Tempo

Wählen Sie Ihren bevorzugten Unterkunftsstil

Erstellen Sie mit Hilfe unserer Spezialisten die perfekte Reise

Expertenwissen

Alle unsere Spezialisten sind viel gereist oder haben in ihren Fachgebieten gelebt. Wir begleiten Sie auf Schritt und Tritt

Derselbe Spezialist wird Ihre Reise von Anfang bis Ende abwickeln

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit und Ihrem Budget

Die besten Führer

Machen Sie den Unterschied zwischen einer guten und einer herausragenden Reise

Unsere Führungskräfte werden da sein, um sicherzustellen, dass Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden an erster Stelle stehen.

Sie bieten mehr als nur Daten und Namen und bemühen sich, einen echten Einblick in ihr Land zu geben

Vollständig geschützt

24/7 Notfall-Support im Ausland

Bezahlmethoden
Verwenden Sie Ihre Debitkarte oder Kreditkarte. Ihre Transaktionen sind durch 3D Secure und SecureCode geschützt.

Unsere Reiseexperten helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt Kontakt aufnehmen!